Nachrichten rund um die Initiative

4. Mai 2020

“Wir werden nicht in den Vor-Krisen-Zustand zurückkehren!”

Das Stadtguthaben-System ist die Nummer 1-Software für Kommunen, Stadtmarketing und Werbegemeinschaften zur digitalen Verwaltung und Abrechnung von lokalen Stadtgutscheinen. Städte und Gemeinden bzw. Werbegemeinschaften können ohne Verwaltungs- und Abrechnungsaufwand so ein lokales Gutscheinmodell betreiben. Das regionale Projekt ist seit 2019 Teil der Initiative für Gewerbevielfalt powered by Das Telefonbuch – Stadtguthaben-Geschäftsführer Patrick Koch im Interview.

Mit welchen Maßnahmen reagieren Sie auf die aktuellen Umstände durch den Corona-Virus?

Patrick Koch: Wir sind alle im Home Office und versuchen uns wie vermutlich die meisten bestmöglich über Calls und Webmeetings zu organisieren.

Welche weiteren Auswirkungen für den lokalen Einzelhandel werden aus Ihrer Sicht erwartet?

Patrick Koch: Ich habe die gleiche Befürchtung, die viele Handelsexperten auch schon geäußert haben: Wir werden nicht wieder in den Vor-Krisen-Zustand zurückkehren, d.h. es wird ein gewisser Teil der Umsätze, die jetzt in den Online-Handel zwangsverschoben wurden, dort bleiben. Das heißt automatisch, dass ein Teil der stationären Einzelhändler die Krise und ihre Mittelfristfolgen nicht überstehen wird.

Empfinden Sie die Maßnahmen der Politik zielgerichtet? Was würden Sie von der Politik erwarten?

Patrick Koch: 80 Mio. Menschen sind nun mal sehr unterschiedlich. Einige bräuchten strengere Regeln, andere einen Sofortunterhaltszuschuss und noch andere psychologische Unterstützung (@Hamsterkäufer!). Ich glaube die Politik macht, was man realistischerweise derzeit machen kann.

Wenn Sie eine Kernaussage machen müssten: Wie lautet Ihr zusammenfassendes Statement?

Patrick Koch: Natürlich jetzt an „jetzt“ denken, aber „danach“ nicht vergessen.

Eine zusätzliche Hilfestellung für gewerbliche Anbieter wie auch für Verbraucher zum Thema “Coronavirus” gibt es hier.


Über uns:
Die Initiative für Gewerbevielfalt setzt sich für den lokalen Einzelhandel und inhabergeführte Kleingewerbe in Deutschlands Städten und Gemeinden ein.
Informieren Sie sich hier über unser Anliegen und werden Sie hier selbst Teil der Initiative! Zur FAQ geht's hier