Nachrichten rund um die Initiative

10. Oktober 2019

Einkauf in inhabergeführten Geschäften als Ausdruck regionaler Verbundenheit

Deutsche Verbraucher schätzen kleine, selbständig geführte Geschäfte in ihrer Nähe und kaufen bewusst vor Ort ein, um die lokale Wirtschaft zu unterstützen. Das geht aus einer Online-Befragung des Marktforschungsinstituts Innofact AG im Auftrag von Vistaprint hervor, die unter 1.000 Verbrauchern in Deutschland durchgeführt wurde.

Inhabergeführte Geschäfte sind in (Mode)
71 Prozent der Befragten wollen mit ihrem Einkauf im lokalen Einzelhandel ihre regionale Verbundenheit ausdrücken. Die Befragten schätzen dabei die Nähe und die schnelle Erreichbarkeit der Geschäfte (60 Prozent).

Eine Gewissensfrage?
Jeder Zweite sagt von sich, er fühle sich besser, wenn er in kleinen Shops einkaufe. Besteht zudem die Wahl zwischen einem kleinen regionalen Gewerbe auf der einen und einem großen filialisierten Anbieter auf der anderen Seite, bevorzugt die Mehrheit den Einkauf im kleinen Geschäft. Argumente für den Einkauf beim Bäcker-, Fleischer-, Blumen-, Obst- und Gemüseladen von nebenan sind die freundliche Atmosphäre (79%), die guten Kundenbeziehungen (76 Prozent), der  Service (74%) und der persönliche Kontakt (74 Prozent).

Zum kompletten Beitrag im Markenartikel geht’s hier.

 


Über uns:
Die Initiative für Gewerbevielfalt setzt sich für den lokalen Einzelhandel und inhabergeführte Kleingewerbe in Deutschlands Städten und Gemeinden ein.
Informieren Sie sich hier über unser Anliegen und werden Sie hier selbst Teil der Initiative! Zur FAQ geht's hier