Nachrichten rund um die Initiative

8. September 2020

“Viele Unternehmen haben gemerkt, dass sie sich online besser präsentieren und aufstellen müssen.”

Heise RegioConcept bietet KMU Dienstleistungen im Online-Marketing sowie Werbung in Verzeichnismedien wie Das Telefonbuch. Im Interview erklärt Bastian Kling die Hintergründe.

Lieber Herr Kling, stellen Sie uns eingangs gerne kurz Ihre Arbeit bei Heise RegioConcept und Ihr Angebot für kleine und mittelständische Unternehmen vor.

Bastian Kling: Mein Name ist Bastian Kling, und ich arbeite bei Heise RegioConcept im Produktmanagement. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die Entwicklung, das Testing und die Einführung von neuen Produkten in den Bereichen Online-Verzeichnisse sowie New Media. Des Weiteren optimiere ich zusammen mit den zuständigen Teams die jeweiligen Prozesse bei der Auftragsbearbeitung und bin für die Weiterbildung und Schulung unserer Medienberater*innen und Kunden in Form von Webinaren und Seminaren zuständig.

Die Pandemie hat digitale Strategien für viele Unternehmen zur Notwendigkeit gemacht. Mit welchen Fragen und Wünschen kommen Unternehmen aktuell auf Sie zu?

Bastian Kling: Der Großteil unserer Kunden sind kleine und mittelständische Unternehmen. Ohne den Unternehmen nahe treten zu wollen: eine digitale Strategie haben bislang nur die wenigsten. Die meisten Fragen bzw. auch Wünsche gehen daher in Richtung Aktualisierung der Website oder Aktualisierung der Unternehmensdaten in den unterschiedlichen Online-Verzeichnissen und Google My Business. Dort haben wir zum Beispiel Hinweise zu Corona-Maßnahmen hinterlegt oder die Öffnungszeiten aktualisiert. Einigen Kunden, zum Beispiel Blumenläden, konnten wir kurzfristig mit einem Online-Shop unter die Arme greifen.

Sie bieten kostenlose Webinare für KMU im Bereich Online-Marketing an. Welche Schwerpunkte setzen Sie in diesen Kursen?

Bastian Kling: Wir fokussieren uns bei unseren Online-Marketing-Webinaren nicht speziell auf einen Schwerpunkt. Unsere Webinar-Themen sind breit gefächert: von Bewertungen über Backlinks bis zu Google Shopping war ein Großteil des Online-Marketings bereits ein Thema. Als Heise RegioConcept bieten wir auch deutschlandweit kostenlose Online-Marketing-Seminare für unsere Kunden und potenziellen Neukunden an. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind die Vor-Ort-Seminare derzeit nicht möglich. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Seminare als Webinare zu veranstalten. Dort stellen wir Themen wie Suchmaschinenoptimierung, Google Ads und Social Media vor. Für komplette Neueinsteiger in die Welt des Online-Marketings ist mit dem Seminar/Webinar „Erfolgreich Online“ auch etwas dabei. Wir erklären zum Beispiel, warum eine mobiloptimierte Website heutzutage ein Muss ist und wie man dank SEO optimal gefunden werden kann.

Laut der aktuellen Civey-Befragung der Initiative für Gewerbevielfalt setzen weniger als ein Fünftel der KMU digitale Kanäle wie regionale Online-Marktplätze, kommunale Angebot-Apps oder zusätzliche Werbung auf Social Media. Welche Rolle spielen Ihrer Meinung nach besonders die sozialen Medien für die Sichtbarkeit und die Kundenbindung von KMU?

Bastian Kling: Um es vorweg zu sagen: Soziale Medien ergeben nicht für jede Branche Sinn. Ein Bestattungsunternehmen sollte meiner Meinung nach den Fokus auf eine suchmaschinen- und mobiloptimierte Website sowie einen Google My Business-Eintrag und die Präsenz in den verschiedenen Online-Verzeichnissen legen. Wenn ich in den sozialen Medien unterwegs bin, dann suche ich dort nicht aktiv nach einem Bestatter ­­– und  im besten Fall benötige ich auch nicht mehrmals im Jahr einen. Ganz anders sieht das bei einem Restaurant oder bei einem Friseursalon aus. Gerade für die Kundenbindung können dort soziale Medien sehr hilfreich sein. Beide Branchen können etwa mit Bildern und speziellen Angeboten ihre Kunden über Social Media erreichen und sie so ins Geschäft locken. Um die Eingangsfrage zu beantworten: Ja, soziale Medien spielen eine entsprechende Rolle für die Sichtbarkeit und Kundenbindung, aber nicht für jede Branche.

Geben Sie uns abschließend bitte noch einen kurzen Ausblick: Wie wird die Digitalisierung die Unternehmenslandschaft im Mittelstand weiterhin verändern?

Bastian Kling: Wenn ich die Digitalisierung rein auf das Online-Marketing beziehe, dann glaube ich nicht an eine rasante Veränderung. Viele Unternehmen haben heutzutage noch keine mobiloptimierte Website, geschweige denn überhaupt eine Präsenz im Internet. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Pandemie einen gewissen „Wach-Effekt“ ausgelöst hat. Viele Unternehmen haben gemerkt, dass sie sich online besser präsentieren und aufstellen müssen. Allerdings sind für viele Unternehmen aus unserer Zielgruppe Themen wie Digitalisierung oder Online-Marketing ein Buch mit sieben Siegeln. Das merke ich auch immer wieder in unseren Webinaren und Seminaren. Viele haben sich noch nie damit auseinandergesetzt, das ist komplettes Neuland für sie.  Für mich als Produktmanager in einem Medienhaus gehört das zum Alltag dazu, dass das in anderen Branchen nicht so ist, kann ich natürlich nachvollziehen. Unsere größte Herausforderung ist es, diesen Unternehmen die Wichtigkeit einer Online-Präsenz näher zu bringen und sie auf die Zukunft vorzubereiten.


Über uns:
Die Initiative für Gewerbevielfalt setzt sich für den lokalen Einzelhandel und inhabergeführte Kleingewerbe in Deutschlands Städten und Gemeinden ein.
Informieren Sie sich hier über unser Anliegen und werden Sie hier selbst Teil der Initiative! Zur FAQ geht's hier