Nachrichten rund um die Initiative

5. Dezember 2019

„Bäcker, Metzger & Co.: Kleingewerbe sterben aus“ – Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten berichten über unsere Initiative

„In Deutschland schließen immer mehr inhabergeführte Geschäfte. Das zeigt eine Studie der Initiative für Gewerbevielfalt der Telefonbuch-Servicegesellschaft. Zwischen 2008 und 2017 sind 18 Prozent der Buchläden und 32 Prozent der Bekleidungsfachhändler verschwunden. Im Zeitraum von 2008 bis 2018 gaben 30 Prozent der Fleischereien, 29 Prozent der Bäckereien und 34 Prozent der Schuhmacher auf“, schreiben die Stuttgarter Zeitung, die Stuttgarter Nachrichten und die Marbacher Zeitung in ihren Ausgaben vom 27./28. November.

Und weiter:

“Gleichzeitig verzeichnete der Versand- und Internet-Einzelhandel einen Zuwachs von 111 Prozent. Die Studienautoren schreiben, „dass vor allem jene Branchen, die im stationären Einzelhandel die meisten Probleme haben, im Online-Handel boomen“. Auch große Ketten und der Nachwuchs- und Fachkräftemangel tragen demnach zum Schwund der Gewerbevielfalt bei.

Die Studie zeigt auch, dass zwischen 2008 und 2018 weniger neue Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden. Nicht nur in Bäckereien (minus 52 Prozent) und Fleischereien (minus 46 Prozent) fehlt der Nachwuchs, auch die Berufe Änderungsschneider (minus 71 Prozent), Koch (minus 50 Prozent) und Kellner (minus 62 Prozent) sind bei jungen Menschen unbeliebt (…).”

Über diese und weitere Ergebnisse berichten die Stuttgarter Zeitung, die Stuttgarter Nachrichten sowie die Marbacher Zeitung ausführlich. In einer dort aufgeführten Bildergalerie sprechen zudem Gewerbetreibende aus Stuttgart und Umgebung über Nachwuchsmangel, Bürokratie und Generationsunterschiede.

Hier geht’s zum kompletten Artikel.

 

 


Über uns:
Die Initiative für Gewerbevielfalt setzt sich für den lokalen Einzelhandel und inhabergeführte Kleingewerbe in Deutschlands Städten und Gemeinden ein.
Informieren Sie sich hier über unser Anliegen und werden Sie hier selbst Teil der Initiative! Zur FAQ geht's hier